myBrickDepot: LEGO Sammlung einfach verwalten

myBrickDepot: LEGO Sammlung einfach verwalten

Im heutigen Guide erklären wir dir einmal die grundlegenden Funktionen von myBrickDepot, denn: Mit diesem Tool wird die Verwaltung deiner LEGO Sammlung zum Kinderspiel.

Importfunktion mittels CSV-Datei, Bricklink-Import oder EAN Barcodescanner

Sicherlich verwaltest du deine LEGO Sammlung bisher auch schon, jedoch wahrscheinlich mittels einer umfangreichen Excel-Liste. Diese Zeiten sind ab jetzt vorbei, denn mit myBrickDepot kannst du fortan deine LEGO Sets verwalten und viele weitere, äußerst nützliche Informationen rund um deine LEGO Sets erhalten. Dazu aber an späterer Stelle noch mehr.

Zu Beginn musst du deine LEGO Sammlung in myBrickDepot einpflegen. Dank standardisiertem CSV-Import oder CSV-Import direkt aus Bricklink heraus kannst du deine bestehenden Sets relativ einfach importieren. Dies ist sehr nützlich, wenn du bereits in der Vergangenheit eine Liste, z.B. via Excel geführt hast. Wahlweise kannst du deine LEGO Sammlung auch mit der myBrickDepot App für iOS und Android ganz einfach mittels EAN Barcodescanner hinzufügen. Gerade letzteres funktioniert total simpel und du hast im Nu deine gesamte LEGO Sammlung inventarisiert.

Erfassung von nützlichen Informationen rund um deinen LEGO Einkauf

Bereits beim Hinzufügen von neuen LEGO Sets zu deinem bestehenden LEGO Portfolio kannst du allerhand Informationen mit myBrickDepot erfassen. Relativ klar sind LEGO Set Nummer, das Einkaufsdatum, sowie der Einkaufspreis. Beim Einkaufspreis kannst du zwischen Brutto- oder Nettopreis auswählen. Auch kannst du einen abweichenden Mehrwertsteuersatz hinterlegen. Dies ist beispielsweise relevant für Einkäufe, die während der reduzierten Mehrwertsteuersätze im zweiten Halbjahr 2020 getätigt wurden. Ob dein hinzugefügtes Set neu oder gebraucht ist, kannst du unter Zustand mit einpflegen. Ein echter Mehrwert von myBrickDepot ist die Lagerverwaltung. Du kannst hier direkt beim Hinzufügen auswählen, an welchem Lagerplatz dein LEGO Set liegt. Im Notizfeld kannst du ergänzende Informationen zu dem Set hinterlegen, wie z.B. wo du das Set gekauft hast, ob es ein GWP dazu gegeben hat usw.

Verwalte dein Lager mit myBrickDepot

Wie bereits im vorherigen Absatz hingewiesen, stellt die einfache Lagerverwaltung von myBrickDepot einen echten Mehrwert dar. Pflegst du beim Hinzufügen von Sets deinen Lagerort direkt mit ein, so wirst du dir beim Wiederfinden deiner LEGO Sets, z.B. wenn du das LEGO Set verkaufst, sehr viel leichter tun es wiederzufinden.

Du kannst dabei beliebig viele Lagerplätze definieren und dabei nützliche Informationen, wie z.B. Ort oder anfallende Miete, hinterlegen.

 

Sicherlich kennst du auch die Situation, dass du dein Lager manchmal umräumst und die LEGO Sets nun in einem anderen Regal lagern, da diese dort mehr Platz haben. Eine ebenso nützliche Funktion ist es, dass du deinen bestehenden Lagerbestand komplett umziehen kannst.

Depotübersicht: Die Schaltzentrale mit tagesaktuellen Werten für dein LEGO Portfolio

Zentrales Element von myBrickDepot ist die Depotübersicht. Hier bekommst du die wichtigsten Kenndaten über dein LEGO Depot übersichtlich angezeigt. Hier kriegst du beispielsweise den aktuellen Wert sowie den Kaufwert deines gesamten LEGO Depots angezeigt. Grundlage hierfür ist eine tagesaktuelle Wertermittlung anhand deines ausgewählten Marktplatzes (Amazon, eBay, Bricklink).

Zu einzelnen Sets bekommst du ebenfalls detaillierte Informationen ausgespielt. Über die dynamische Suche findest du schnell die wichtigsten Informationen. Die individuelle Spaltensichtbarkeit und -anordnung bietet dir an dieser Stelle maximale Flexibilität und du kannst dir nur die nützlichsten Informationen einblenden lassen.

Detailansicht: Einkaufspreis, Haltedauer oder Lagerort, alles übersichtlich an einem Ort

Die Detailansicht bietet dir nochmals einen Überblick über das gesamte LEGO Portfolio. Hier kannst du Informationen rund um deinen Einkauf, die durchschnittliche Haltezeit und deinen Lagerort für die jeweiligen Sets einsehen. Auch ein nachträgliches Bearbeiten oder Löschen von einzelnen Sets ist an dieser Stelle möglich. 

Wenn du ein Set verkaufen möchtest, kannst du alle Informationen rund um den Verkauf, wie z.B. Verkaufsdatum, Verkaufspreis oder die Verkaufsgebühr erfassen. Du kannst ebenso weitere Kosten, wie z.B. Billbee, Verpackungsmaterial usw. erfassen.

Die an dieser Stelle gepflegten Informationen fließen in die spätere Verkaufsstatistik ein.

Verkaufsprognose: profitable Sets einfach entdecken

In der Verkaufsprognose von myBrickDepot werden die anfallenden Marketplace-Gebühren (Verkaufsgebühren) automatisch abgezogen und dein zu erwartender Profit angezeigt. So weißt du immer ganz genau, wann der perfekte Zeitpunkt zum Verkaufen deiner LEGO Sets ist.

Verkaufsstatistik: Gesamtbilanz und Monatsbilanz im Überblick

Hast du bereits einige LEGO Sets erfolgreich verkauft, so findest du alle Verkäufe in der Verkaufsstatistik. Hier siehst du deinen gesamten Einkaufspreis, sowie Verkaufspreis und den gemachten Profit. Die Monatsübersicht zeigt dir, wie viel Umsatz du im laufenden Monat schon gemacht hast. 

In der Gesamtübersicht werden dir alle Verkäufe nochmal aufgelistet. Hast du bei der Eingabe einen Fehler gemacht, so kannst du die gemachten Angaben an dieser Stelle bearbeiten, oder gar komplett aus der Übersicht löschen.

Kostenverwaltung: Laufende Kosten einfach erfasst

Solltest du laufende Kosten haben, die jeden Monat erneut fällig werden, dann kannst du diese Kosten selbstverständlich in die Verkaufsstatistiken mit einfließen lassen. Ganz einfach eine Beschreibung setzen und die monatlichen Kosten angeben und schon kannst du beliebig viele Kostenfaktoren mit erfassen.

Depotstatistik: wie diversifiziert, ist mein LEGO Depot?

Selbstverständlich bietet myBrickDepot auch allerhand nützliche Statistiken an. So findest du beispielsweise in der Depotstatistik umfangreiche Grafiken, wie deine LEGO Depot Zusammensetzung aussieht. Hier erkennst du sehr einfach, ob dein LEGO Investment schön diversifiziert ist, oder ob du von einzelnen Themenwelten oder Sets ein Übergewicht im Depot hast.

LEGO Set Datenbank: Informationen zu EOL Status, EOL Datum oder Preisentwicklung

Wir erweitern unsere LEGO Datenbank stetig und bieten dir dadurch viele nützliche Informationen rund um deine LEGO Sets.

Zu jedem Set werden dir einige Basisdaten, wie unverbindliche Preisempfehlung (UVP), die EAN, Teileanzahl oder auch das Veröffentlichungsdatum

Darüber hinaus bietet dir das EOL Datum, wie lange das Set offiziell verfügbar war, oder gar der EOL Status einen echten Mehrwert bei der Analyse von einzelnen LEGO Sets. 

Signifikante Preissprünge und somit Renditepotential siehst du bei der Betrachtung der Preisentwicklung deiner Sets. Eine ebenso nützliche Hilfestellung bei der Analyse von einzelnen LEGO Sets.

Depot teilen

Außerdem kannst du deine LEGO Sammlung ganz einfach mit deinen Freunden teilen – durch einen generierten Link sehen sie, was sich in deinem LEGO Depot angesammelt hat (ohne, dass sie es bearbeiten können).

Du kannst den Link auch in einer Homepage einbinden und so jederzeit auf dein LEGO Depot verweisen. Hier verweise ich z.B. auf unser Community-Depot.

Ich hoffe, dieser Guide hilft dir etwas die umfangreichen Funktionen von myBrickDepot etwas näher kennenzulernen. Solltest du Fragen haben, kannst du dich jederzeit gerne per Mail an [email protected] oder Instagram (@elisaswiederverkauf) an mich wenden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.