LEGO Ideas Themenwelt - Minions als Symbolbild

Von der Idee zum eigenen Set: Die LEGO Ideas Themenwelt​

Bei der LEGO Ideas Themenwelt handelt es sich um eine ganz besondere Produktreihe, bei der LEGO Fans die Möglichkeit haben Ideen für neue Lego Produkte zu entwickeln und im Anschluss daran auf der Plattform (https://ideas.lego.com) einzureichen. Erreicht eine Idee mehr als 10.000 Unterstützer wird diese von einem offiziellen Prüfungsausschuss auf die Umsetzbarkeit überprüft. Jedes Jahr erreichen etwa 25 Sets mehr als 10.000 Stimmen, von denen es jedes Jahr nur vier durch den Prüfungsausschuss schaffen und letztendlich produziert werden.

In der Vergangenheit wurden auf diese Weise viele großartige Kreationen produziert. Angefangen beim LEGO 21100 Ideas Tiefsee-U-Boot Sinkai 6500, über Raumfahrzeuge wie die LEGO 21101 Ideas Raumsonde Hayabusa (zum Preisvergleich), den LEGO 21104 Ideas NASA Mars Science Laboratory Curiosity Rover oder die LEGO 21309 Ideas NASA Apollo Saturn V (zum Preisvergleich). Darüber hinaus schafften es auch viele Film- oder Serienumsetzungen in die Klemmbaustein Welt, wie beispielsweise die LEGO 21103 Ideas DeLorean Zeitmaschine aus dem Film „Zurück in die Zukunft„, das Wohnzimmer von Leonard und Sheldon aus The Big Bang Theory oder das Haus von Winnie Puh unter einer großen Eiche im Hundert-Morgen-Wald, um nur einige Beispiele zu nennen. Neben Fahrzeugen oder Film- und Serienumsetzungen gehören auch weitere großartige Sets zu den bis dato 42 erschienenen Sets, so etwa die LEGO 21333 Vincent van Gogh – Sternennacht (zum Preisvergleich) , ein drehbarer Globus, ein aufklappbares Märchenbuch, eine mittelalterliche Schmiede oder ein Schiff in der Flasche.

Zu unseren persönlichen Lieblings-Sets gehört das LEGO Ideas Baumhaus, das Wohnzimmer von The Big Bang Theory sowie das LEGO Ideas Van Gogh.

LEGO Ideas Themenwelt - Tiefsee-U-Boot Sinkai 6500

LEGO Ideas Set 21100:
Tiefsee-U-Boot Sinkai 6500

LEGO Ideas Themenwelt - Set 21309: NASA Apollo Saturn V

LEGO Ideas Set 21309:
NASA Apollo Saturn V

LEGO Ideas Anleitung - Wie komme ich zum eigenen Set?

Viele von euch träumen sicherlich davon, euer eigenes Set auf den Markt zu bringen. In unserem heutigen Beitrag wollen wir euch einmal den Prozess zu eurem eigenen LEGO Ideas-Set und den damit verbundenen Richtlinien erklären.

Zunächst einmal braucht ihr eine herausragende Idee. Diese Idee könnt ihr dann entweder nachbauen, oder ihr nutzt ein 3D-Rendering Programm und setzt eure Idee digital um. Anschließend müsst ihr neben den Produktfotos noch eine Set Beschreibung verfassen. Als Sprache eignet sich englisch hier am besten. Im Anschluss könnt ihr eure Idee auf https://ideas.lego.com/ veröffentlichen.

Im Folgenden schauen wir uns einmal an, welche Richtlinien für die Erstellung eines eigenen Sets gefordert sind. Zunächst muss es sich bei dem Set um ein Stand-Alone-Set handeln, also ein Set, welches für sich alleine stehen kann, also keine neue Themenwelt. Als zweite Richtlinie schreibt LEGO® vor, dass es sich immer um ganze Modelle handeln muss, also keine Sets, welche nur aus losen Einzelteilen oder Zubehör bestehen. Die dritte Vorgabe besteht in der Größe des Sets. So ist vorgegeben, dass ein neues Ideas-Set aus maximal 3000 Steinen bestehen darf. Wirkt ein Modell zu groß, so wird LEGO euch bitten eine kleinere Version des Sets zu erstellen. Darüber hinaus darf nur eine einzige externe Lizenz pro Produktidee verwendet werden. Hierbei müsst ihr beachten, dass keine aktuell von LEGO verwendeten Lizenzen, wie beispielsweise Marvel, Harry Potter oder Star Wars, sowie Lizenzen, die schon einmal in der LEGO® Ideas Themenreihe erschienen sind, wie beispielsweise Minecraft, Doctor Who etc., von euch genutzt werden.

LEGO Ideas Themenwelt Zwischenbanner mit Legosteinen

Schauen wir uns im Folgenden einmal die Meilensteine an, welche euer Set durchlaufen muss, um als Ideas-Set in Produktion zu gehen. Nachdem ihr eure Idee gepostet habt, müsst ihr in den ersten 60 Tagen 100 Unterstützer in der Ideas Abstimmung sammeln. Gelingt es euch innerhalb dieses Zeitraums die nötigen Unterstützer zu sammeln, habt ihr im Anschluss 365 Tage Zeit, um 900 weitere Unterstützer zu genieren. Schafft ihr es am Ende des Jahres mehr als 1000 Unterstützer zu sammeln, so gibt LEGO euch weitere sechs Monate, um auf 5000 Unterstützer zu kommen. Der letzte Meilenstein besteht im Anschluss darin, innerhalb weiterer sechs Monate mehr als 10.000 Unterstützer (LEGO Ideas 10,000 supporters) zu gewinnen. Hat eure Idee mehr als 10.000 Unterstützer sammeln können, so wird diese vom Prüfungsausschuss geprüft und für eine Produktion in Betracht gezogen. Der Prüfungsausschuss überprüft nun, ob die Idee den hohen Anforderungen an ein Set entspricht und bewertet Faktoren wie die Spielbarkeit, die Sicherheit sowie die Übereinstimmung mit der Marke LEGO. Wird euer Set vom Prüfungsausschuss freigegeben, übernimmt ein Team aus professionellen LEGO Designern die Gestaltung der finalen Umsetzung. In der Regel braucht ein Set im Anschluss sechs Monate, bis es auf den Markt kommt.

Wenn du wissen willst welche Sets es ins LEGO Ideas Review 2022 geschafft haben klick hier.

Auch finanziell kann sich für euch die Einreichung von LEGO Ideas Vorschlägen lohnen. So erhaltet ihr, sofern euer Set final produziert wird, 1% des gesamten Nettoumsatzes eures Produktes. Darüber hinaus bekommt ihr zehn Kopien eures Sets und werdet als Ersteller des Sets erwähnt. Hat euer Set die zehntausend Unterstützer erreicht und wird vom Prüfungsausschuss abgelehnt, so erhaltet ihr immerhin eine kleine Aufwandsentschädigung in Höhe von 500,00 USD.

Solltet ihr ein Fan der bisherigen LEGO Ideas Sets sein gefällt euch sicherlich auch das eine oder andere Creator oder Architecture Set.

Hast du dir schon mal überlegt wie es wäre, ein selbst gestaltetes Set in deinen Händen zu halten? Was für eins würdest du gestalten? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.