Versteckte Details und Easter Eggs bei LEGO – Teil 4

Easter Eggs (dt.: Ostereier) sind etwas, das i.d.R. eher Zockern ein Begriff ist. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um versteckte Details in Videospielen oder auch in anderen Medien (z.B. Filmen und Serien) welche den Zuschauer zum Schmunzeln bringen sollen oder ein kleines Rätsel verbergen, welches auf den ersten Blick nicht zu sehen ist.

In diesem Beitrag werden euch fünf weitere solcher Easter Eggs von LEGO, die sie in ihren Sets versteckt haben, vorgestellt.

Da das LEGO Universum nur so vor Easter Eggs sprießt, werden wir dieses Thema in mehrere Beiträge aufteilen. Die ganzen Beiträge dazu findet ihr hier:
Teil 1 (Link)
Teil 2 (Link)
Teil 3 (Link)
Teil 4
Teil 5 (in Arbeit)

LEGO Super Mario™ 71395 Fragezeichen-Block aus Super Mario 64™: Welches Power-Up steckt drin?

Zu dem Zeitpunkt, als die ersten Bilder des heiß ersehnten Fragezeichen-Blocks aus Super Mario 64™ erschienen, ist vor allem langjährigen Sammlern und Super Mario-Fans ein Detail aufgefallen: die “offene Hintertür” des Fragezeichen-Blocks.
Haufenweise Fans begannen sofort zu spekulieren, was sich im Inneren verbergen könnte und diskutierten die Angelegenheit in diversen LEGO Foren und Kommentar-Bereichen – bis das Geheimnis endlich gelüftet wurde. Das Ergebnis zeigte, dass sich im Inneren der Feind von Mario, Bowser, auf einer Drehscheibe befindet. Wer hätte das gedacht?

LEGO Creator Expert 10220 Volkswagen T1 Campingbus: Make Love Not War

Kommen wir mal wieder zu einem der größten Gegner eines jeden LEGO Fans (oder zumindest der meisten): Aufkleber. Bei diesem Fakt handelt es sich aber nicht um irgendeinen Aufkleber – mit diesem wurde ein Kleid beklebt, das dadurch die Aufschrift “MAKE LEGO MODELS – NOT WAR” trägt. Zu deutsch: Baut Lego auf, statt Krieg (zu führen)

Dabei handelt es sich um eine offensichtliche Anspielung auf den antimilitärischen Satz “Make Love, Not War“, den der Amerikaner Gershon Legman 1963 äußerte und als einer der möglichen “Erfinder” des Zitats gilt. Wer es letztendlich wirklich “zuerst” gesagt hat, bleibt umstritten.

LEGO Creator Expert 10264 Eckgarage: Dr. Jones

Bei diesem Modell, der einzig wahren Eckgarage, geht es um eine Tierklinik. Genauer: Die Tierklinik von Dr. Jones, in welcher er für das Wohlergehen aller seiner 2- und 4-beinigen Patienten zuständig ist.
Auf einem der enthaltenen Teile dieses Sets ist die Aufschrift “No Snakes” zu lesen. Dabei handelt es sich um eine direkte Anspielung auf Indiana Jones, der sich vor eben diesen unglaublich fürchtet.

LEGO Hidden Side 70436 Phantom Feuerwehrauto 3000: TeeVee

In einem der neueren Hidden Side-Sets findest du einen ziemlich ulkigen, aber auch süßen Roboter namens TeeVee. Nur wenige wissen, dass diese Figur zum ersten Mal bereits im Jahre 2001 in der Alpha Team-Reihe (Set Nr. 6775) auftauchte. Süße kleine Roboter-Minifiguren wie TeeVee haben es auch einfach verdient nicht in Vergessenheit zu geraten und auch nach Jahren ein Comeback erleben zu dürfen – ach TeeVee.

Lego Racers: Rocky Tracer

Und als kleines, aber feines letztes Easter-Egg für heute: der Jet Racer.

Rocky Tracer ist der Protagonist oder auch Held des Spiels Racer, was wörtlich übersetzt Jet Racer bedeutet. Leider hat es von ihm nie eine (offizielle) physikalische Minifigur gegeben – als einziger der Boss Racer aus dem LEGO Racer-Spiel.

Bis man ihn im Spiel besiegt hat, gilt er darin als der Racing Champion.

Es gab außerdem Gerüchte, dass es im Jahr 2000 tatsächlich ein Set für Rocket Racer und sein Auto hätte geben sollen. Dies hat sich jedoch nicht bewahrheitet, da das Set nie auftauchte.

Das wars mit dem heutigen LEGO Easter Eggs Beitrag.
Wusstet ihr bereits von den genannten Details?
Lasst es uns wissen 🙂

1 Kommentar zu „Versteckte Details und Easter Eggs bei LEGO – Teil 4“

  1. Pingback: Versteckte Details und Easter Eggs bei LEGO – Teil 5 - Brickcompare Blog

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert